Allgemeine Geschäftsbedingungen

  1. Geltungsbereich

  2. Vertragsschluss

  3. Widerrufsrecht

  4. Preise und Zahlungsbedingungen

  5. Liefer- und Versandbedingungen

  6. Eigentumsvorbehalt

  7. Mängelhaftung (Gewährleistung)

  8. Haftung

  9. Rabatte und Gutscheine

  10. Änderung der AGB

  11. Salvatorische Klausel

  12. Anwendbares Recht und Gerichtsstand

  13. Copyright und geistiges Eigentum

  14. Generelle Haftungsbeschränkung, Haftungsausschluss

1) Geltungsbereich

1.1 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend "AGB") der Swiss Unlimited GmbH (nachfolgend "Verkäufer"), gelten für alle Verträge über die Lieferung von Waren, die ein Verbraucher oder Unternehmer (nachfolgend „Kunde“) mit dem Verkäufer hinsichtlich der vom Verkäufer in seinem Online-Shop dargestellten Waren abschließt. Hiermit wird der Einbeziehung von eigenen Bedingungen des Kunden widersprochen, es sei denn, es ist etwas anderes vereinbart.

1.2 Zudem erklären Sie, dass Sie handlungsfähig sind, respektive dass Ihr gesetzlicher Vertreter zum Vertragsabschluss zustimmt. Weiter bestätigen Sie gegenüber dem Verkäufer, dass Sie Wohnsitz oder Firmensitz in der Schweiz haben.

1.3 Das Angebot des Online-Shops richtet sich dabei primär an Privatkunden und Geschäftskunden aus der ganzen Schweiz und dem Fürstentum Lichtenstein

2) Vertragsschluss

2.1 Die im Online-Shop des Verkäufers enthaltenen Produktbeschreibungen stellen keine verbindlichen Angebote seitens des Verkäufers dar, sondern dienen zur Abgabe eines verbindlichen Angebots durch den Kunden.

2.2  Der Kunde kann das Angebot über das in den Online-Shop des Verkäufers integrierte Online-Bestellformular abgeben. Dabei gibt der Kunde, nachdem er die ausgewählten Waren in den virtuellen Warenkorb gelegt und den elektronischen Bestellprozess durchlaufen hat, durch Klicken des den Bestellvorgang abschließenden Buttons ein rechtlich verbindliches Vertragsangebot in Bezug auf die im Warenkorb enthaltenen Waren ab. Ferner kann der Kunde das Angebot auch telefonisch, per E-Mail, postalisch oder per Online-Kontaktformular gegenüber dem Verkäufer abgeben.

2.3 Der Verkäufer kann das Angebot des Kunden innerhalb von fünf Tagen annehmen,

  • indem er dem Kunden eine schriftliche Auftragsbestätigung oder eine Auftragsbestätigung in Textform (E-Mail) übermittelt, wobei insoweit der Zugang der Auftragsbestätigung beim Kunden maßgeblich ist, oder

  • indem er dem Kunden die bestellte Ware liefert, wobei insoweit der Zugang der Ware beim Kunden maßgeblich ist, oder

  • indem er den Kunden nach Abgabe von dessen Bestellung zur Zahlung auffordert.

Liegen mehrere der vorgenannten Alternativen vor, kommt der Vertrag in dem Zeitpunkt zustande, in dem eine der vorgenannten Alternativen zuerst eintritt. Die Frist zur Annahme des Angebots beginnt am Tag nach der Absendung des Angebots durch den Kunden zu laufen und endet mit dem Ablauf des fünften Tages, welcher auf die Absendung des Angebots folgt. Nimmt der Verkäufer das Angebot des Kunden innerhalb vorgenannter Frist nicht an, so gilt dies als Ablehnung des Angebots mit der Folge, dass der Kunde nicht mehr an seine Willenserklärung gebunden ist.

2.4 Bei der Abgabe eines Angebots über das Online-Bestellformular des Verkäufers wird der Vertragstext vom Verkäufer gespeichert und dem Kunden nach Absendung seiner Bestellung nebst den vorliegenden AGB in Textform (z. B. E-Mail oder Brief) zugeschickt. Zusätzlich wird der Vertragstext auf der Internetseite des Verkäufers archiviert und kann vom Kunden über sein passwortgeschütztes Kundenkonto unter Angabe der entsprechenden Login-Daten kostenlos abgerufen werden, sofern der Kunde vor Absendung seiner Bestellung ein Kundenkonto im Online-Shop des Verkäufers angelegt hat.

2.5 Vor verbindlicher Abgabe der Bestellung über das Online-Bestellformular des Verkäufers kann der Kunde mögliche Eingabefehler durch aufmerksames Lesen der auf dem Bildschirm dargestellten Informationen erkennen. Ein wirksames technisches Mittel zur besseren Erkennung von Eingabefehlern kann dabei die Vergrößerungsfunktion des Browsers sein, mit deren Hilfe die Darstellung auf dem Bildschirm vergrößert wird. Seine Eingaben kann der Kunde im Rahmen des elektronischen Bestellprozesses so lange über die üblichen Tastatur- und Mausfunktionen korrigieren, bis er den den Bestellvorgang abschließenden Button anklickt.



2.6 Die Bestellabwicklung und Kontaktaufnahme finden in der Regel per E-Mail und automatisierter Bestellabwicklung statt. Der Kunde hat sicherzustellen, dass die von ihm zur Bestellabwicklung angegebene E-Mail-Adresse zutreffend ist, so dass unter dieser Adresse die vom Verkäufer versandten E-Mails empfangen werden können. Insbesondere hat der Kunde bei dem Einsatz von SPAM-Filtern sicherzustellen, dass alle vom Verkäufer oder von diesem mit der Bestellabwicklung beauftragten Dritten versandten E-Mails zugestellt werden können.

3) Widerrufsrecht

3.1 Verbrauchern steht grundsätzlich ein Widerrufsrecht zu.

3.2 Nähere Informationen zum Widerrufsrecht ergeben sich aus der Widerrufsbelehrung des Verkäufers.

4) Preise und Zahlungskonditionen

4.1 Sofern sich aus der Produktbeschreibung des Verkäufers nichts anderes ergibt, handelt es sich bei den angegebenen Preisen um Gesamtpreise, die die gesetzliche MwSt.enthalten.

4.2 Die Zahlungsmöglichkeit/en wird/werden dem Kunden im Online-Shop des Verkäufers mitgeteilt.

4.1 Der Verkäufer bietet nach einer Bonitätsprüfung die Möglichkeit Waren gegen Rechnung zu bezahlen. (10 Tage, netto). Beim Kauf auf Rechnung, erfolgt die Lieferung der Ware im Voraus.

4.3 Ist Vorauskasse per Banküberweisung vereinbart, ist die Zahlung sofort nach Vertragsabschluss fällig, sofern die Parteien keinen späteren Fälligkeitstermin vereinbart haben.

5) Liefer- und Versandbedingungen

5.1 Die Lieferung von Waren erfolgt auf dem Versandweg an die vom Kunden angegebene Lieferanschrift, sofern nichts anderes vereinbart ist.

5.2 Als Erfüllungsort gilt der Versandort. In eigenem Ermessen, kann der Verkäufer  entscheiden, ob Artikel durch den Verkäufer selbst geliefert werden.

5.2 Sendet das Transportunternehmen die versandte Ware an den Verkäufer zurück, da eine Zustellung beim Kunden nicht möglich war, trägt der Kunde die Kosten für den erfolglosen Versand. Dies gilt nicht, wenn der Kunde sein Widerrufsrecht wirksam ausübt, wenn er den Umstand, der zur Unmöglichkeit der Zustellung geführt hat, nicht zu vertreten hat oder wenn er vorübergehend an der Annahme der angebotenen Leistung verhindert war, es sei denn, dass der Verkäufer ihm die Leistung eine angemessene Zeit vorher angekündigt hatte.



5.3 Handelt der Kunde als Unternehmer, geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Ware auf den Kunden über, sobald der Verkäufer die Sache dem Spediteur, dem Frachtführer oder der sonst zur Ausführung der Versendung bestimmten Person oder Anstalt ausgeliefert hat. Handelt der Kunde als Verbraucher, geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Ware grundsätzlich erst mit Übergabe der Ware an den Kunden oder eine empfangsberechtigte Person über. Abweichend hiervon geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Ware auch bei Verbrauchern bereits auf den Kunden über, sobald der Verkäufer die Sache dem Spediteur, dem Frachtführer oder der sonst zur Ausführung der Versendung bestimmten Person oder Anstalt ausgeliefert hat, wenn der Kunde den Spediteur, den Frachtführer oder die sonst zur Ausführung der Versendung bestimmte Person oder Anstalt mit der Ausführung beauftragt und der Verkäufer dem Kunden diese Person oder Anstalt zuvor nicht benannt hat.

5.4 Der Verkäufer behält sich das Recht vor, im Falle nicht richtiger oder nicht ordnungsgemäßer Selbstbelieferung vom Vertrag zurückzutreten. Dies gilt nur für den Fall, dass die Nichtlieferung nicht vom Verkäufer zu vertreten ist und dieser mit der gebotenen Sorgfalt ein konkretes Deckungsgeschäft mit dem Zulieferer abgeschlossen hat. Der Verkäufer wird alle zumutbaren Anstrengungen unternehmen, um die Ware zu beschaffen. Im Falle der Nichtverfügbarkeit oder der nur teilweisen Verfügbarkeit der Ware wird der Kunde unverzüglich informiert und die Gegenleistung unverzüglich erstattet.

5.5 Selbstabholung: Bestellte Ware kann im Verkaufslokal von dachbox.ch, Breitistrasse 20 ,8302 Kloten oder an der  Moserstrasse 25, 3425 Lyssach, innert maximal 14 Arbeitstagen nach Wareneingang abgeholt werden. Nach diesem Zeitpunkt kann der Verkäufer dem Käufer einen Unkostenbeitrag von CHF 10% des Warenwerts für die Lagerung der Ware belasten. Ware, welche innert drei Monaten nicht abgeholt wird, kann der Verkäufer auf Kosten des Käufers vernichten lassen

5.6 Gutscheine werden dem Kunden wie folgt überlassen:

  • per E-Mail

  • postalisch

6) Eigentumsvorbehalt

6.1 Gegenüber Verbrauchern behält sich der Verkäufer bis zur vollständigen Bezahlung des geschuldeten Kaufpreises das Eigentum an der gelieferten Ware vor.

6.2 Gegenüber Unternehmern behält sich der Verkäufer bis zur vollständigen Begleichung aller Forderungen aus einer laufenden Geschäftsbeziehung das Eigentum an der gelieferten Ware vor.

6.3 Handelt der Kunde als Unternehmer, so ist er zur Weiterveräußerung der Vorbehaltsware im ordnungsgemäßen Geschäftsbetrieb berechtigt. Sämtliche hieraus entstehenden Forderungen gegen Dritte tritt der Kunde in Höhe des jeweiligen Rechnungswertes (einschließlich Umsatzsteuer) im Voraus an den Verkäufer ab. Diese Abtretung gilt unabhängig davon, ob die Vorbehaltsware ohne oder nach Verarbeitung weiterverkauft worden ist. Der Kunde bleibt zur Einziehung der Forderungen auch nach der Abtretung ermächtigt. Die Befugnis des Verkäufers, die Forderungen selbst einzuziehen, bleibt davon unberührt. Der Verkäufer wird jedoch die Forderungen nicht einziehen, solange der Kunde seinen Zahlungsverpflichtungen dem Verkäufer gegenüber nachkommt, nicht in Zahlungsverzug gerät und kein Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt ist.

7) Mängelhaftung (Gewährleistung)

Ist die Kaufsache mangelhaft, gelten die Vorschriften der gesetzlichen Mängelhaftung. Hiervon abweichend gilt:

7.1 Handelt der Kunde als Unternehmer,

  • hat der Verkäufer die Wahl der Art der Nacherfüllung;

  • beträgt bei neuen Waren die Verjährungsfrist für Mängel ein Jahr ab Gefahrübergang;

  • sind bei gebrauchten Waren die Rechte und Ansprüche wegen Mängeln grundsätzlich ausgeschlossen;

  • beginnt die Verjährung nicht erneut, wenn im Rahmen der Mängelhaftung eine Ersatzlieferung erfolgt.

7.2 Handelt der Kunde als Verbraucher beträgt die Verjährungsfrist für Mängelansprüche bei gebrauchten Waren ein Jahr ab Ablieferung der Ware an den Kunden, mit der Einschränkung der nachfolgenden Ziffer.

7.3 Die in den vorstehenden Ziffern geregelten Haftungsbeschränkungen und Verjährungsfristverkürzungen gelten nicht

  • für Sachen, die entsprechend ihrer üblichen Verwendungsweise für ein Bauwerk verwendet worden sind und dessen Mangelhaftigkeit verursacht haben,

  • für Schadensersatz- und Aufwendungsersatzansprüche des Kunden, sowie

  • für den Fall, dass der Verkäufer den Mangel arglistig verschwiegen hat.

7.4 Handelt der Kunde als Verbraucher, so wird er gebeten, angelieferte Waren mit offensichtlichen Transportschäden bei dem Zusteller zu reklamieren und den Verkäufer hiervon in Kenntnis zu setzen. Kommt der Kunde dem nicht nach, hat dies keinerlei Auswirkungen auf seine gesetzlichen oder vertraglichen Mängelansprüche.

8) Haftung

8.1 Sind die gelieferten Waren zum Zeitpunkt des Gefahrübergangs mangelhaft, so wird der Verkäufer für die Beseitigung des Mangels oder Ersatzlieferung sorgen. Bei Fehlschlagen der Nachbesserung oder Ersatzlieferung können Sie Herabsetzung der Vergütung oder nach Ihrer Wahl Rückgängigmachung des Vertrages verlangen.

8.2 Unsere Haftung für eigenes Verschulden, sowie das unserer gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen beschränkt sich auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Dies gilt nicht für die Verletzung wesentlicher Vertragspflichten und das Fehlen zugesicherter Eigenschaften. Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.

8.3  Ansonsten wird jegliche Haftung ausgeschlossen.

9) Rabatte oder Gutscheine

9.1 Rabatte oder Gutscheine werden nur zu den auf dem Gutschein angezeigten Bedingungen akzeptiert. Zudem steht es dem Verkäufer frei zu entscheiden, für welche Produkte, Kategorien und Hersteller die Gutscheine eingelöst werden können. Die Eingabe eines Gutscheincodes erfolgt im Verlauf des Bestellvorgangs. Dabei nicht geltend gemachte Rabatte oder Gutscheine können nachträglich nicht mehr gewährt werden. Rabatte oder Gutscheine können nicht kumuliert werden.

9.2 Der Geschenkgutschein ist übertragbar. Der Verkäufer kann mit befreiender Wirkung an den jeweiligen Inhaber, der den Geschenkgutschein im Online-Shop des Verkäufers einlöst, leisten. Dies gilt nicht, wenn der Verkäufer Kenntnis oder grob fahrlässige Unkenntnis von der Nichtberechtigung, der Geschäftsunfähigkeit oder der fehlenden Vertretungsberechtigung des jeweiligen Inhabers hat.

10)  Änderung der AGB

10.1  Der Verkäufer  behält sich vor, die geltenden AGB jederzeit und ohne Vorankündigung abzuändern.

11) Salvatorische Klausel

11.1 Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, betrifft dies die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Sie sind nach Treu und Glauben durch eine gültige Regelung zu ersetzen, die den unwirksamen Bestimmungen am nächsten kommt.

12) Anwendbares Recht und Gerichtsstand

12.1 Es gelten die Bestimmungen des schweizerischen Rechtes.

12.2 Gerichtsstand für alle Ansprüche im Zusammenhang mit Ihrer Bestellung ist Zürich, Schweiz.

12.3 Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen berührt nicht die übrige Wirksamkeit des Vertrages und dieser AGB.

13) Copyright und geistiges Eigentum

13.1 Sämtliche Marken, Namen, Bildmarken, Inhalt, Struktur u.s.w. sind geistiges Eigentum des Verkäufers und urheberrechtlich geschützt. Bei allen Markenzeichen auf dieser Seite handelt es sich um eingetragene und nicht eingetragene Markenzeichen von Swiss Unlimited GmbH.

13.2 Von Artikeln, Texten, Fotos, Bilder, Illustrationen, Grafiken, Produktnamen, Designs, Logos, Film- und Audiomaterial und Software darf keine Kopie erstellt werden, weder für persönlichen noch für kommerziellen Gebrauch.

13.3  Kein Bestandteil der Informationen auf dieser Seite kann ohne das vorherige, schriftliche Einverständnis vom Verkäufer für kommerziellen, nichtpersönlichen Gebrauch weiterverwendet, verteilt, kopiert, modifiziert, verändert, übertragen oder reproduziert werden.

13.4  Falls ein Markenzeichen missbraucht und somit gegen die AGB verstossen wird, hält sich der Verkäufer die Rechte vor, sein geistiges Eigentum nach allen Möglichkeiten des Gesetzes einklagen, einschliesslich einer eventuellen der Forderung nach Strafverfolgung.



Der Inhalt dieser Seite kann nicht als Gewähr ausgelegt werden.

14) Generelle Haftungsbeschränkung, Haftungsausschluss

14.1  Der Verkäufer  übernimmt keine Garantie oder Haftung und macht keine Zusagen über die Richtigkeit und Vollständigkeit der Seiteninhalte oder der Seiten, die mit dieser Seite verlinkt sind. Diese Seiten sowie die verlinkten Seiten werden ohne jegliche Garantie im "Ist-Zustand" zur Verfügung gestellt, einschliesslich der Verkaufsgarantien, Gültigkeit für einen bestimmten Zweck oder für den Zweck der nicht Einhaltung von Rechten Dritter. Der Verkäufer, seine Tochtergesellschaften, Direktoren, Angestellte, Anteilseigner, Agenten sowie alle weiteren Personen, die in die Gestaltung dieser Seite involviert waren, können nicht für Schäden jeglicher Art verantwortlich gemacht werden, auch nicht für indirekte oder Folgeschäden, die durch den Zugang oder Nutzen zu den Inhalten dieser oder der verlinkten Seiten entstehen, einschliesslich Fahrlässigkeit seitens dem Verkäufer  Fehler oder Ungenauigkeiten, schädigendes, offensives oder illegales Verhalten von Nutzern sowie von Nutzern zur Verfügung gestelltem Material auf diesen oder verlinkten Seiten, auch wenn der Verkäufer sich zuvor über die Möglichkeit eines solchen Schadens informiert hat.